Audi S3 2013: Fahrbericht

Audi S3 Fahbericht“Als echter Sportmotor reagiert der 2.0 TFSI sehr spontan auf Gaspedalbefehle – vor allem dann, wenn das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select im Modus Dynamic arbeitet”, höre ich den Audi-Pressemann stolz ausführen. Pressesprech und Marketing-Gefasel gehören zu internationalen Presseveranstaltungen der Automobilbranche einfach mit dazu. – Ein Großserien-Motor mit zwei Litern Hubraum, dazu auch noch ausgestattet mit einem großen Turbolader – sehr optimistisch also, von einem “echten Sportmotor” zu sprechen. Ein paar Gasstöße später tatsächlich die große Überraschung: das 300 PS-Aggregat im neuen Audi S3 nimmt die mit dem rechten Fuß vorgetragenen Befehle derart gierig und direkt an, dass die S3-Besatzung aus dem Kopfnicken nicht mehr heraus kommt.

Das ist kein Kopfnicken, das ist Headbanging! So schnell kann mit Vorurteilen also aufgeräumt werden und so schnell kann ein Kompaktwagen einen in seinen Bann ziehen!

Optisch grenzt sich der S3 gegenüber seinem zivilen Bruder durch eine schärfere Front mit seitlichen, doppelgerippten Lufteinlässen in Alu-Optik, sowie die traditionellen Außenspiegeln in Alu-Optik, einem Heckdiffusor und insgesamt vier Endrohren ab.

Im Cockpit gibt’s einmal mehr ein unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlederlenkrad, das – wie in unserem Fall – die Schaltwippen der S tronic beherbergt. Die Pedalerie sowie die Fußstütze sind aus Edelstahl gefertigt. Sehr gut arbeiten die guten, Seitenhalt spendenden S-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und Schultereinsätzen in Rautensteppung.

300 PS und 380 Nm im neuen Audi S3

Audi S3 FahberichtDer 2.0 TFSI im neuen Audi S3 mobilisiert 300 PS aus 1.984ccm Hubraum. Zwischen 1.800 und 5.500 Umdrehungen steht das maximale Drehmoment von 380 Nm an – ein breites Drehzahlband für genussvolle Zwischensprints. Und sprinten kann der S3: für den Spurt von null auf hundert gibt Audi eine Zeit von lediglich 4,8 Sekunden für den S3 mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe S tronic an. Der handgeschaltete Audie S3 braucht 0,4 Sekunden länger. Wahnsinnszeiten für einen recht luxuriös ausgestatteten Kompaktwagen. Mit verantwortlich zeichnet neben einem im Vergleich zum Vorgänger 60 Kilogramm geringeren Gewicht vor allem die sehr eng gestaffelte Übersetzung. Der sechste Gang ist als Spritspar-Gang konzipiert.

Audi S3 FahberichtDie Ingolstädter versprechen für den knapp 1,4 Tonnen schweren S3 einen Verbrauch von lediglich 6,9 Liter Super Plus (S tronic), der S3 mit maanuellem Sechsganggetriebe soll mit glatt 7 Litern nur einen Tropfen mehr verbrauchen. Im Praxisgebrauch sind diese Werte natürlich reine Makulatur. Wir verbrauchten bei halbwegs gezügelter Fahrweise zwischen 8,5 und 9 Litern. Was für einen hot Hatch der 300 PS-Liga immer noch ein guter Wert ist.

Aber wir wollen nicht auf Zahlen schielen, vor allem nicht auf solche, die vernünftig sein wollen. Wir wollen fahren!

Toller Sound und perfekte Traktion

Audi S3 FahberichtGenügend Schub hat er, der neue Audi S3. Und auch querdynamisch macht dem S3 kaum jemand was vor. Sein permanenter Allradantrieb macht den kompakten Audi zum Meister der Traktion in seiner Klasse, auch wenn für gewöhnlich der Vorderachse das meiste Drehmoment zugeteilt wird. Vor allem bei Regen ist der mindestens 38.990 Euro teure Audi S3 ein verlässlicher Kurvenräuber. Allerdings benötigt man als einachsantriebsgewöhnter Sportfahrer mehrere Kurven, um das ganze Potenzial auszuschöpfen und am Kurvenausgang wirklich maximal schnell zu sein. Landstraße: Gerade, Flat out. Hart anbremsen. Zwei Gänge runterschalten, das bei der S tronic garniert wird von kurzen Zwischengasstößen. Einlenken, halten und früher, viel früher als es der Geist tatsächlich will, wieder aufs Gas. Bei voller Last öffnen zwei Soundklappen im Abgasstrang und lassen den Zweiliter-Turbo nahezu ungebremst durchhusten.

Neuer Audi S3 begeistert mit superdirekter Progressiv-Lenkung

Audi S3 FahberichtZum eingangs erwähnten direkten Ansprechverhalten des Motors passt die hervorragende Lenkung, die wunderbar direkt arbeitet. Um die Mittellage vielleicht etwas zu empfindlich, unterstützt sie den Fahrer bei kribbeligen Lenkmanövern: die Audi S3-Lenkung arbeitet progressiv. Das heißt, dass die Übersetzung abhängig vom Lenkeinschlag variiert und bei starken Lenkbewegungen direkter arbeitet. Die Servounterstützung hingegen wird mit zunehmender Geschwindigkeit immer geringer. So soll das sein.

Nach einigen (zu wenigen) Stunden des ambitionierten Sportprogramms im S3 heißt es wieder durchatmen und runterkommen. Unser Blick huscht ein letztes Mal durch das Cockpit, das als gelungenes Potpourri zwischen Eleganz und Sportlichkeit gelten darf. In etwa so gelungen wie der (Sport-)Motor…

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 13

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 11

Audi S3 Fahbericht

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 09

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 08

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 07

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 05

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 03

Fahrbericht Audi S3 2013 - Bild 02

 

 

Tags: , , , , , , ,

Keine Kommentare.

Leave a Reply